Das Huhn ist ein Schöpftrinker!

Im Zeitlupenvideo gut sichtbar.

Aber warum ist das so?

Die Zunge des Huhns kann nur vor- und rückwärts bewegt werden. Dadurch kann es keine Nahrung umschlingen und verlagert das mit dem Unterschnabel geschöpfte Wasser durch Kopfbewegungen nach oben in den Rachen. Im Allgemeinen bevorzugt es offene Wasserstellen. Das trinken aus Nippeltränken muss es zuerst lernen.

Auch die Nahrung schluckt es ganz herunter weil es nicht kauen kann. Mit hilfe von Quarzsteinchen aus dem Körnerfutter kann der Muskelmagen das gefressene Raufutter zu Brei kneten.